Mykotoxine   

Mykotoxine

aktualisiert: 11.04.2018 12:10:19

Einführung

Mykotoxine sind giftige, von niederen Pilzen gebildete Stoffwechselprodukte. Sie können in der Landwirtschaft grosse Schäden ausrichten, da wenn die festgelegten Grenzwerte überschritten werden das Getreide vernichtet werden muss, da es dann sowohl für Mensch und Tier toxisch ist. Die Toxine können Schädigungen hervorrufen, krebserregend wirken oder zu Fruchtbarkeitsstörungen führen, wiederum bei Mensch und Tier, über die Futterkette.
Wegen der Toxizität der Mykotoxine wird Getreide heute streng kontrolliert es darf nur zertifiziertes Getreide in den Ackerbau gelangen.
Kritische Anmerkung: Hier stellt sich die Frage der Übermächtigkeit der Agrarchemie und den Monopolen um das Saatgut.


Links

Aspergillose

Verbindungen