Dextrinoidität   

Dextrinoidität - anfärbbar mit Melzer-Reagens

aktualisiert: 11.05.2018 11:01:52

Einführung

Sporenmembran verfärbt sich mit Melzer-Reagenz rotbraun bis rostbraun.

Dextrin ist ein wasserlösliches Abbauprodukt der Stärke. Bei dieser Reaktion verfärben sich Teile des Pilzes (Sporen, Trama, Hyphen, Zystiden) orangebraun.

Quelle: Wikipedia

Definition Dextrinoidreaktion: Dextrin ist ein wasserlösliches Abbauprodukt der Stärke. Bei dieser Reaktion verfärben sich Teile des Pilzes (Sporen, Trama, Hyphen) tief rotbraun bis purpur. Dies betrifft insbesondere Arten der Gattungen Macrolepiota, Leucoagaricus bzw. Leucocoprinus. Pilze die sich mit Melzers-Reagenz oder Lugol'scher Lösung weinrot anfärben werden auch als dextrinoid oder pseudoamyloid bezeichnet, Pilze die diese Farbreaktion nicht zeigen, nennt man indextrinoid. Im Gegensatz zur Hemiamyloidität unterdrückt Melzers Reagens dextrinoide Reaktionen nicht, vielmehr verstärkt das darin enthaltene Chloralhydrat teilweise sogar die Intensität dieser Rotreaktion (Beispiel: Lamellentrama von Mycena). Zudem bewirkt die Vorbehandlung mit Kaliumhydroxid bei dextrinoiden Mikrostrukturen nie eine Blaureaktion mit Iod.

Arten / Gattungen mit dieser Eigenschaft - Merkma:

Lepiota: Schirmlinge

Leucoagaricus: Egerlingsschirmlinge

Macrolepiota: Riesenschirmlinge

Links

Amyloidität

Sporenmerkmale



4210 Flammer, T © - Zum Vergleich: dieselben Sporen in Wasser und in Melzer.

4208 Flammer, T © - Sporen dextrinoid