Phlebia rufa - Braunroter Kammpilz

aktualisiert: 21.05.2018 16:39:40


Autoren: Merulius rufus, Persoon, 1801 / Xylomyzon rufum, (Persoon) Persoon, 1825 / Xylomyzon isoporum, Persoon, 1825 / Merulius isoporus, (Persoon) Duby, 1830 / Merulius pallens, Berkeley, 1841 / Sesia pallens, (Berkeley) Kuntze, 1891 / Sesia rufa, (Persoon) Kuntze, 1891 / Serpula rufa, (Persoon) P. Karsten, 1896 / Merulius pruni, Peck, 1906 / Merulius corium var. pallens, (Berkeley) Lloyd, 1918 / Phlebia erecta, Rea, 1922 / Phlebia rufa, (Persoon) M.P. Christiansen, 1960 / Phlebia butyracea, Rick, 1960

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Polyporales, Meruliaceae,

Aktueller Name: Phlebia rufa


Einführung

Fruchtkörper resupinat mit dem Holz verwachsen. Runde Fruchtkörper bildend die mit der Zeit zusammenwachsen. In trockenem Zustand sehr dünn und leicht vom Holz ablösbar. Manchmal an den oberen Rändern etwas abgelöst.
Fleisch in feuchtem Zustand weich, gut zerreissbar.

Fruchtkörperfarbe

ockerfarben, mit weisser Randzone

Hymenium

meruloid

Hyphen

Hyphen mit feinen Schnallen und zahlreichen Kristallen besetzt


Gattungen:

Phlebia: Kammpilze, Fältlinge


Phlebia rufa - Fruchtkörper auf geschälter Akazie - Flammer, T© 7894

Phlebia rufa - Fruchtkörper auf geschälter Akazie - Flammer, T© 7893

Phlebia rufa - Hymenium - Flammer, T© 7892

Phlebia rufa - Hyphen - mit Kristallen besetzt - Flammer, T© 7895