knollige Stielbasis

aktualisiert: 09.04.2018 16:07:22




Einführung

Es gibt diverse Pilze mit einer knolligen Basis, diese ist für die Bestimmung wichtig, ganz besonders bei den giftigen Amanita Arten! Grundsätzlich sollte man alle Amanita-Arten stehen lassen, ausser man benötigt Exemplare zu Bestimmungs- oder Unterrichtszwecken. Beim Pflücken von Pilzen muss man immer das ganze Exemplar mitnehmen und darauf achten, dass besondere Merkmale nicht beschädigt werden.


Arten / Gattungen mit dieser Eigenschaft - Merkma:

Amanita: Wulstlinge

Arten / Gattungen mit diesm Geruch:

Cortinarius - (8689)

Inocybe: Risspilze

Leucocortinarius: Schleierritterling


knollige Stielbasis - von links nach rechts Basis stumpf - wurzelnd - zugespitzt - knollig - rübenförmig - warzig gegürtelt - gerandet knollig - kreisförmig - beschnitten - Volva gerade beschnitten und lappig - Flammer, T© 4219

knollige Stielbasis - gerandete Knolle Amanita pantherina - Flammer, T© 4220

knollige Stielbasis - lappige häutige Volva Amanita phalloides - Flammer, T© 4221

knollige Stielbasis - lappige, häutige Volva bei allen Amanitopsis Arten - Flammer, T© 4222

knollige Stielbasis - gerandete Knolle bei Leucocortinarius bulbiger - Flammer, T© 4223