1-Octen-3-ol   

1-Octen-3-ol

aktualisiert: 11.04.2018 07:27:15

Einführung

Octenol ist der geschmacksbestimmende Stoff in vielen Speisepilzen. Insbesondere entsteht es im Moment des Anschneidens des Pilzfleisches. Es ist der Hauptbestandteil im ätherischen Öl von Rhododendron und bestimmt den Geschmack der Kartoffelknolle. In nicht geringen Mengen enthalten ist es weiterhin in wilder Bergamotte, Oregano und Westindischem Lorbeer. Es wirkt gegen den Befall mit Schimmelpilzen wie Penicillium oder Aspergillus und wird vermutlich aus diesem Grund als Sekundärstoff von Pilzen und Pflanzen produziert.

Octenol ist Stoffwechselprodukt vieler Mikroorganismen wie beispielsweise des Schimmelpilzes Penicillium. Es ist eine der Substanzen, die den muffigen Geruch schimmliger Wohnungen verursachen, und bleibt noch längere Zeit nach erfolgter Schimmelbekämpfung wahrnehmbar. Auch schimmeliges Gemüse und alte Bücher verdanken ihr Aroma teilweise dem Octenol.

1-Octen-3-ol (kurz Octenol) ist eine chemische Verbindung. Im Reinzustand ist es eine farblose Flüssigkeit mit muffigem Geruch, die schwer entzündlich ist und mit Luft explosive Gemische bilden kann. Es gehört zu den Alkoholen, speziell zu den Allylalkoholen, und ist als Stoffwechselprodukt in der Natur weit verbreitet. Verwendet wird es als Lockstoff für Mücken und als Parfümbestandteil. Von den zwei Stereoisomeren ist hierbei nur das R-(-)-1-Octen-3-ol wirksam. Meist wird jedoch das technisch leichter synthetisierbare Racemat eingesetzt. Der Geschmack des Octenols ist in Nahrungsmitteln noch bis in den ppb-Bereich wahrnehmbar.

Octenol ist mitverantwortlich für viele Nahrungsmittelaromen wie z. B. den Geruch und Geschmack von Blauschimmelkäse und Camembert, oder den Korkton des Weines.

Quelle

Wapedia



1510 Flammer, T © - Molekül