Inocybe fraudans    

Inocybe fraudans - Birnen-Risspilz

Autoren: Agaricus fraudans, Britzelmayr, 1883 / Agaricus indissimilis, Britzelmayr, 1883 / Agaricus albidulus, Britzelmayr, 1885 / Inocybe indissimilis, (Britzelmayr) Saccardo, 1887 / Inocybe albidula, (Britzelmayr) Saccardo, 1887 / Inocybe fraudans, (Britzelmayr) Saccardo, 1887 / Agaricus inscriptus, Britzelmayr, 1890 / Agaricus explanatus, Britzelmayr, 1890 / Inocybe inscripta, (Britzelmayr) Laplanche, 1894 / Inocybe explanata, (Britzelmayr) Saccardo, 1895 / Inocybe corydalina f. albidula, (Britzelmayr) R. Heim, 1931

Klassfikation: Inocybe / Risspilze - Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Inocybaceae

Aktueller Name: Inocybe fraudans

Taxon: Inocybe fraudans

aktualisiert: 12.05.2018 10:31:43

Einführung

Kommt oft nebeneinander mit Inocybe bongardii vor. Während Inocybe bongardii im Fleisch mit KOH nicht reagiert, verfärbt sich das Fleisch von Inocybe fraudans rasch. Der Geruch der beiden Arten ist meines Erachtens praktisch identisch.

Oxidationsmerkmale, Verfärbung von Fruchtkörper, Milch, Röhren, etc.

rötend an Verletzungen

Geruch / Geruchsprofil

süss, süss-penetrant

Cheilozystiden

dickwandig mit ausgeprägtem Kristallschopf

Sporenfarbe (Abwurf / Mikroskop)

braun

Sporenform

mandelförmig

Sporenwand

dickwandig

Hinweise Chemie / Chemikalien

gelb mit Ammoniak im Fleisch, dann langsam schwärzend, pechschwarz mit KOH 5% nach ein paar Minuten.

Gattungen:

Inocybe: Risspilze

Siehe auch / Verwechslung mit:

Inocybe bongardii var. bongardii: Duftender Risspilz

Inocybe corydalina: Grünbuckliger Risspilz

Inocybe erubescens: Ziegelroter Risspilz



6943 Flammer, T ©

6165 Flammer, T © - Cheilozystiden und keulige Lamellenzystiden.

6163 Flammer, T © - Cheilozystiden

6164 Flammer, T © - Pleurozystiden

6992 Flammer, T © - KOH Reaktion links fraudans - rechts corydalina

6993 Flammer, T © - KOH Reaktion links fraudans - rechts corydalina - nach 10 Minuten