Ramaria obtusissima - Abgestutzte Koralle

aktualisiert: 20.10.2016


Autoren: Clavaria obtusissima, Peck, 1913 / Ramaria obtusissima, (Peck) Corner, 1950

Klassfikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Phallomycetidae, Gomphales, Gomphaceae

Aktueller Name: Ramaria obtusissima


Einführung

Die glatten Sporen bis 12 µm und die Septen mit Schnallen sind ein zuverlässiges Bestimmungsmerkmal.

Mikroskop

Hyphen mit Schnallen

Sporenoberfläche / Sporenmembran

glatt

Sporenlänge

bis 12 µm

Standort

Fichtenwald

Reaktion Eisensulfat FESO4

positiv: leicht schwärzlich auf Fleisch


Gattungen:

Ramaria: Koralle, Ziegenbart


Ramaria obtusissima - Flammer, T© 4640

Ramaria obtusissima - Flammer, T© 1752

Ramaria obtusissima - Flammer, T© 4641

Ramaria obtusissima - Sporen - Flammer, T© 4642

Ramaria obtusissima - Flammer, T© 1753

Ramaria obtusissima - Schnalle - Flammer, T© 4667

Ramaria obtusissima - Flammer, T© 4666