Cortinarius anomalus - Graubrauner Seidenkopf

aktualisiert: 18.04.2018


Autoren: Agaricus anomalus, Fries, 1818 / Cortinarius anomalus, (Fries) Fries, 1838 / Dermocybe anomala, (Persoon) Wünsche, 1877

Klassfikation: Untergattung - Sericeocybe

Aktueller Name: Cortinarius anomalus


Einführung

Dieser Pilz ist extrem variabel

Fruchtkörperfarbe

Lilatöne in Hut, Stiel und Lamellen, im Alter ausblassend.

Hutfarbe

jung mit Lilatönen, im Alter braun-beige

Hutmerkmale

trockener Hut

Lamellenfarbe

Lamellenfarbe jung lila, alt rostbraun

Geruch / Geruchsprofil

etwas unangenehm

Sporenform

rundlich

Sporenform

fast rundlich

Sporenmerkmale

7 x 8/9 µm

Sporenoberfläche / Sporenmembran

mittelwarzig

Sporenoberfläche / Sporenmembran

feinwarzig

Standort

Laub- und Nadelwald

Vorkommen / Häufigkeit

häufig, kommt überall vor

Reaktion

negativ: Formolreaktion

Verweis

Cortinarius azureovelatus = Cortinarius anomalus


Arten:

Cortinarius anomalus f. azureovelatus: Blauberandeter Seidenkopf

Gattungen:

Cortinarius - (8689)


Cortinarius anomalus - Flammer, T© 6841

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 4632

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 1881

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 1879

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 1880

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 3161

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 5603

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 7062

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 5604

Cortinarius anomalus - Flammer, T© 6840