Hypholoma lateritium - Ziegelroter Schwefelkopf

aktualisiert: 18.05.2018 09:08:27


Autoren: Agaricus lateritius, Schaeffer, 1774 / Agaricus carneolus, Batsch, 1783 / Agaricus pomposus, Schumacher, 1803 / Pratella lateritia, (Schaeffer) Gray, 1821 / Agaricus sublateritius, Fries, 1838 / Hypholoma lateritium, (Schaeffer) P. Kummer, 1871 / Hypholoma sublateritium, (Fries) Quélet, 1872 / Agaricus perplexus, Peck, 1872 / Nematoloma sublateritium, (Schaeffer) P. Karsten, 1879 / Naematoloma sublateritium, (Fries) P. Karsten, 1880 / Geophila sublateritia, (Schaeffer) Quélet, 1886 / Hypholoma perplexum, (Peck) Saccardo, 1887 / Dryophila sublateritia, (Schaeffer) Quélet, 1888 / Inocybe corcontica, Velenovský, 1920 / Psilocybe lateritia, (Schaeffer) Noordeloos, 1995

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Strophariaceae

Aktueller Name: Hypholoma lateritium


Einführung

Der Ziegelrote Schwefelkopf ist die robusteste Art und gilt nur als bedingt essbar, ungeniessbar oder sogar schwach giftig. Er hat eine einige Doppelgänger, z.B. den sehr giftigen Grünen Schwefelkopf, welcher das Gastrointestinale-Frühsyndrom verursacht.
Eine weitere Art stellt der Rauchblättrige Schwefelkopf dar, welcher als Speisepilz gelistet ist.
Die Schwefelköpfe sind Folgezersetzer. Den Grünen Schwefelkopf findet man praktisch das ganze Jahr, den Rauch- und den Ziegelroten Schwefelkopf eher im Herbst.
Aber es gibt ja noch eine Reihe andere Arten die an denselben Standorten wachsen, wie z.B. der Gifthäubling oder das essbare Stockschwämmchen.
Wegen der Verwechslungsgefahr sollte der ungeübte Pilzsammler seine Funde unbedingt kontrollieren lassen und sich vorher entsprechend informieren.

Geschmack

bitter

Chrysozystiden

Chrysozystiden mit bräunlichem Inhalt in KOH

Standort

büschelig auf Holz

Giftigkeit

GIFTIG !


Gattungen:

Hypholoma: Schwefelköpfe

Siehe auch / Verwechslung mit:

Hypholoma capnoides: Rauchblättriger Schwefelkopf

Hypholoma fasciculare: Grünblättriger Schwefelkopf

Verursacht das

Gastrointestinales-Frühsyndrom - (3569)


Hypholoma lateritium - Flammer, T© 5434

Hypholoma lateritium - Flammer, T© 5358

Hypholoma lateritium - Flammer, T© 5366

Hypholoma lateritium - Flammer, T© 5367

Hypholoma lateritium - Flammer, T© 5368