Neue Suche

Paxillus-Syndrom

aktualisiert: 30.11.2016 13:09:04

Einführung

Seltene Form einer Allergie bei Kremplings Liebhabern durch wiederholten Genuss im Verlauf von Wochen, Monaten oder Jahren sich manifestierend (Immunhämolyse). Weitere Symptome: Kollaps, tiefes Haptoglobin im Serum, bei schweren Reaktionen Hämoglobin im Urin.

Das Antigen, ein bis heute nicht näher definierter Inhaltsstoff, wird vom Körper als fremd empfunden, sodass es zur Bildung von Abwehrstoffen, Antikörpern kommt. Mit jeder Mahlzeit werden neue Antikörper gebildet, die Latenzzeit wird immer kürzer, die Symptome werden dramatischer und die Folgen der Hämolyse immer offensichtlicher.

Sehr wahrscheinlich starb der deutsche Lehrer und Mykologe Julius Schäffer 1944 im Alter von 62 Jahren an den Folgen eines Paxillus-Syndroms. Bereits eine Stunde nach einer Paxillus-Mahlzeit erkrankte er an massiven Brechdurchfällen. Zu dieser Zeit waren Augsburg und Umgebung durch Bombenangriffe schwer geschädigt und die Infrastruktur zerstört. Die Ärztin hatte keinen Magenschlauch, die Telefonleitung zum Spital war unterbrochen, es fehlte an Benzin. Erst nach 2. Tagen konnte ihn endlich ein Auto ins Spital nach Weilheim bringen, wo ein Organ nach dem anderen versagte.

Giftnachweis

Nachweis mittels Hämagglutinations-Test

enthaltenes Gift

es handelt sich nicht um ein eigentliches Gift, sondern um ein Pilzantigen

Pilze die das Syndrom verursachen

Reaktion theoretisch auch bei andern Pilzen möglich.
Suillus luteus ( 1 Fall bekannt)
Paxillus involutus (7 Fälle bekannt, hohe Dunkelziffer?)

Latenzzeit

15 Minuten bis 2 Stunden nach der x-ten Pilzmahlzeit im Laufe von Wochen, Monaten, Jahren.

Erste Symptome

Bauchkolik, Brechdurchfälle, Kollaps, Blutfarbstoff im Urin, Gelbsucht, freies Hämoglobin im Plasma

Weiterführende Literatur

Ausführliche Informationen zu diesem Syndrom finden Sie im Nachschlagewerk "Giftpilze" (ISBN 978-3-03800-834-7) von René Flammer, AT-Verlag

Hämagglutinations-Test nach Lefèvre

Paxillus involutus

Suillus luteus

AT Verlag



Bild Nr. 4913 Flammer, T Bild Nr. 458 Flammer, T